Wie entscheidet man vor Ort, im Gemeinderat oder Kreistag, wenn nicht allgemeine Gesetze das Ziel sind, sondern konkrete Handlungen?

Was ist die Richtschnur, wenn kontinuierlich immer wieder andersartige Fragestellungen aufgeworfen sind, die sich voneinander stark unterscheiden und häufig Einzelfälle sind - also kaum aus einer politischen Programmatik abgeleitet werden können?

Dann ist die Grundüberzeugung entscheidend, die die Kriterien für das eigene Handeln liefert. Das, was jede Person bestimmt, auch in der Politik. Unsere Grundüberzeugung als Ortspolitiker der CDU entspricht dem Kern dessen, was die CDU in ihrer über 70-jährigen Geschichte ausgemacht hat und für ganz Deutschland eine gute und fruchtbare Prägung ermöglicht hat:

Wir bekennen uns klar zum christlichen Menschenbild, das vom Einzelnen als Person ausgeht und daher die gesamte Politik nach dem Prinzip der Subsidiarität gestaltet. Das heißt, wir möchten die Eigenverantwortung stärken und die Bürger nicht bevormunden. Die CDU gibt klar der einzelnen Person und der Familie als kleinster Kern-Einheit der Gesellschaft den Vorrang vor staatlichen Institutionen. Diese Grundhaltung ist Garantie für die Balance aus Leistungsgerechtigkeit und sozialem Ausgleich, für Erhaltung der natürlichen Umgebung und dem sozialen Frieden.

In den nächsten Wochen bis zu den Wahlen möchten wir Ihnen auf dieser Webseite vorstellen, was das genau für die Politik im Landkreis und unseren Orten bedeuten soll und unsere inhaltlichen Schwerpunkte einzeln deutlich machen.

Wir freuen uns auf die Begegnung und Diskussion mit Ihnen im Wahlkampf und darüber hinaus.

Ihre Mitglieder der CDU Neckar-Erms

« Warum braucht es auf kommunaler Ebene eigentlich Parteien? Warum braucht es gerade die CDU? Unser Programm: Familie und soziale Verantwortung »